Am 11. Juni 1972 wurden das bfw und die Berufsschule in der Justizvollzugsanstalt Iserlohn offiziell eröffnet. Seitdem ist die Berufsausbildung mit den drei Ausbildungsrichtungen Bau, Metall und Elektro in der Anstalt vertreten. In der Zwischenzeit wurde der Ausbildungsbereich Industrielackierer eingerichtet, der später in das Berufsfeld Maler / Lackierer überführt wurde. Am 01.02.2003 kam der Ausbildungsbereich Garten- und Landschaftsbau als weiteres Berufsfeld hinzu. Im Jahre 2014 wechselte der Ausbildungsträger vom bfw zum Kolping-Bildungswerk.

Seit der Zeit sind 11 Mitarbeiter für 96 Ausbildungsplätze - 20 Bau, 30 Metall,  30 Maler / Lackierer und 16 Garten- und Landschaftsbau - zuständig.

Nicht besetzte Ausbildungsplätze werden mit Teilnehmern /-innen für die Modulare Teilqualifikation und Berufsvorbereitungsmaßnahmen (Metall und Maler/Lackierer) belegt.

Das Niveau der Ausbildung in der JVA ist trotz der verkürzten Ausbildungszeiten von drei auf zwei Jahre überdurchschnittlich gut. Dies gilt sowohl für den theoretischen als auch den praktischen Bereich. Die Maschinen sind auf dem neuesten Stand.

 

  • Ordner Ausbildungsbereiche
    Hier finden Sie weitergehende Informationen zu den unterschiedlichen Ausbildungsbereichen